Abnehmen ohne Hunger
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Wettkampfdistanz 5 km
  Zeiten lange Läufe
  Abnehmen ohne Hunger
  PB Schrittzähler
  Persönliche Bestleistungen 7 km
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    wunschdenken
    - mehr Freunde


http://myblog.de/spass-am-sport

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schrittzähler am Samstag

Tja da ich heute auf einem Geburtstag eingeladen war, habe ich heute mit 3052 Schritten den absoluten Tiefpunkt an Bewegung für diese Woche zu verzeichnen. Da für morgen ein langer lockerer Lauf über 10 km ansteht, wird es morgen zum Wochenabschluss noch einmal eine Steigerung geben.

 

 

14.9.14 00:04


Abnehmen ohne Hunger

Teil 5 Muskeln verbrennen Fett!!

 

Nachdem wir nun uns ausgiebig um das Thema Essen gekümmert haben, bringen wir jetzt langsam Bewegung in die ganze Sache. Denn wenn du wirklich abnehmen möchtest, kommst du neben der Ernährungsumstellung am Sport einfach nicht vorbei. Als erstes widmen wir uns dem Kraft und Muskelaufbautraining. Und auch die Frau winken jetzt bitte nicht einfach ab. Muskelaufbautraining ist nicht was für Männer. Und keine Sorge, Frauen werden keine riesigen Muskelberge aufbauen. Denn dafür ist das männliche Hormon Testosteron zuständig. Und da den meisten Frauen das fehlt, brauchst du keinen heftigen Muskelzuwachs zu befürchten. Ganz im Gegenteil. Muskeln sind sehr wichtig. Sie schützen die Gelenke, straffen die Haut und können bei Cellulite helfen diese zu straffen. Außerdem sorgen Muskeln dafür, dass du nicht einfach nur dünner wirst beim Abnehmen, sondern du bekommst eine schönere, definiertere und athletischere Figur. Und für unser Abnehmprogramm sind sie die wichtigsten Helfer. Denn Fett verbrennt kein Fett. Nein Muskeln verbrennen das Fett. Und wenn du Nachmittags deine Energiespeicher schön geleert hast, abends viel Eiweiß zu dir genommen hast und durch Krafttraining deine Muskeln ausgepowert hast, dann wächst sie Muskelmassen nicht nur, sondern sie verbrennen Kalorien im Schlaf!! Und wer will das nicht?

 

Vorsicht beim Wiegen: Mehr Muskelmasse wiegt auch mehr. Also wer regelmäßig seine Muskeln trainiert, der könnte plötzlich mehr Kilos auf die Waage bringen. Keine Sorge, mit dem Verlust der Fettpölsterchen wirst du ein Super Ergebnis bekommen. Auch auf der Waage!!

 

Aber wie gehen wir das an? Ich zeige dir hier nun mehrere Möglichkeiten auf, wie wirklich jeder unabhängig von Zeit und Geld seine Muskeln straffen kann.

 

  1. Das Theraband: Preis ca. 5-15 Euro zu bekommen im Internet und jedem Sportladen oder Sanitätshaus. Das Band ist klein und leicht und somit ist das Training mit diesem tollen Tool überall möglich. Das Theraband gibt es in verschiedenen Farben, die jeweils verschiedene Stärken des Bandes unterscheiden. Bei den Bändern gibt es bereits ein Heft mit Übungen, im Internet bei Youtube etc. gibt es darüber hinaus eine Vielzahl an Übungen. Falls du noch nie solche Kraftübungen gemacht hast, ist es empfehlenswert das Geld für eine Stunde bei einem Physiotherapeuten zu investieren. Der Physiotherapeut kann dann die Übungen zeigen, damit du diese auch richtig ausführst. Grundsätzlich solltest du versuchen 3-4 mal die Woche ein Ganzkörpertraining durchzuführen. Und optimalerweise nach jeder Einheit 24 Std. pausieren, damit die Muskeln regenerieren können.  

 

 

  1. Der Schlingentrainer: Preis ca. 100-350 Euro und ist für fortgeschrittene Kraftsportler zu empfehlen. Natürlich können auch Anfänger damit trainieren, allerdings würde ich für den Anfang zum Theraband greifen, da die Übungen durch die Instabilität des Schlingentrainers schwerer Auszuführen sind. Allerdings werden hier auch kleinere Muskeln trainiert die mit einem isolierten Krafttraining nicht trainiert werden. Der Schlingentrainer ist auch noch recht klein zu verstauen. Trainiert werden kann an einer Tür, an Treppengeländern oder draußen an Bäumen oder Klettergerüsten. Eine DVD mit Trainingsanleitungen liegt meistens bei.

 

 

 

  1. Das Fitnessstudio: Preis ab 20 Euro pro Monat. Hier kann an allen möglichen Geräten sowie an freien Hanteln trainiert werden. Der große Vorteil des Studios bietet die Betreuung. Fitnesstrainer oder sogar Physiotherapeuten weisen dich in die Benutzung der Geräte ein und erstellen für dich professionelle Trainingspläne. Bei Fragen ist immer jemand da. Zusätzlich bietet das Studio in der Regel eine große Anzahl an Kursen an. Das geht vom Rückentraining über Pilates, Yoga oder dem beliebten Zumba. Dazu wird die eigene Motivation gestärkt. An Tagen an denen du so gar keine Lust hast, kommt die Motivation nämlich, wenn du von Leuten umgeben bist, die alle Sport treiben. Und die Tage an denen man keine Lust hat sind in der Regel die besten Trainingstage. Ich bin der Meinung, dass man generell viel Geld für unnötigen Kram jeden Monat ausgibt. Warum also nicht 20-80 Euro in die Gesundheit investieren? Manche Krankenkassen unterstützen den Besuch in einem Sportstudio sogar und steuern etwas dazu bei. Fragt einfach mal bei eurer Krankenkasse nach.
13.9.14 21:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung